Mein Saal-Digital Photobuch

Mein Saal-Digital Photobuch

with Keine Kommentare

Der Sommer ist langsam vorbei und damit für die meisten von uns leider auch der Sommerurlaub. Was bleibt sind (hoffentlich) schöne Erinnerungen, Entspannung und neue Kraft und wahrscheinlich auch eine große Menge Bilder von neuen Erlebnissen, atemberaubenden Landschaften und einmaligen Eindrücken.

Mir ging es da selbst nicht viel anders. Nur, da ich aus Leidenschaft vielleicht noch ein paar Minuten länger im Jahr die Kamera in der Hand habe, noch ein paar andere Bilder aus den letzten Jahren, die „dringend einer ansprechenden Präsentation bedurften“.
Da kam mir der Auftrag von Saal-Digital, ihr Fotobuch-Produkt zu testen, gerade recht.

Also nichts wie schnell auf www.saal-digital.de und dort deren eigene Produktsoftware herunter geladen. Das ging schnell und auch die Installation war angenehm unaufregend, keine Werbung, keine unübersichtlichen „Extraoptionen“. Alles in allem machte mir die Software einen professionellen Eindruck, was bei weitem leider nicht bei jeder Produktsoftware der Fall ist. Das alles passte zu meinen bisherigen Erfahrungen mit Saal-Digital, bei denen ich schon einige Male Fotos in Postkartengröße oder auch DinA4 Formaten bestellt hatte.

Hier können Sie die Onlineversion meines Photobuches betrachten

Mein Photobuch ist da!
Mein Photobuch ist da!

Die Software startete auf meinen Windows 7 Rechner schnell und ohne große Performance-Probleme. Eine erste Auswahl, welches Fotoprodukt ich wünschte, war schnell getroffen. Auch die Preisangabe wurde gleich aktualisiert und ich bemerkte überrascht, dass Saal-Digital gerade 15€ Nachlass auf ihr 28x28cm Fotoprodukt gaben. Mir war schon im Vorhinein nach einem großen Fotobuch, um meine Fotos in angemessener Größe drucken lassen zu können. Die Wahl fiel mir also nicht schwer.

Das Photobuch ist da. Bestens verpackt und überpünktlich.
Das Photobuch ist da. Bestens verpackt und überpünktlich.

In der Software ließen sich nun eine ganze Menge voreingestellter Fotoanordnungen für die einzelnen Seiten des Fotobuches einstellen. Dabei brachte mich dieses riesen Angebot durchaus ein paar Mal ins Grübeln, welche Anordnung nun für meine Fotos geeignet wäre. Leider waren bei diesem Überangebot vor allem Anordnungen mit möglichst vielen, kleineren Bildern zu finden. Ich jedoch suchte eher nach Anordnungen mit wenigen Bildern pro Seite in großem Druck. So machte ich mich einige Male auch selbst daran, meine Bilder anzuordnen. Dies ging fast ebenso problemlos wie die Auswahl der Voreinstellungen. Die eigenen Bilder einfach vom internen Dateiexplorer auf die Seite ziehen, passend skalieren, und fertig. Lediglich einige Male musste das Foto nach getroffener Skalierung erneut ausgewählt werden, da die Software eine seltsame Bildverzerrung vor nahm. Auch war es schwierig, die einzelnen Bilder mit konstantem Abstand zueinander anzuordnen. Schließlich sieht es wenig ästhetisch aus, wenn die Bilder einer Seite nicht äqidistant angeordnet sind. Dies war ehrlich gesagt die einzige Funktion, die ich in der Saal-Digital-Software vielleicht vermisst habe. Aber mit ein bisschen Augenmaß und kritischen Blicken in der Produktvoransicht war auch das bald geschafft.

Auch war es für mich natürlich wichtig, die einzelnen Bilder zu benennen oder deren Aufnahmeort anzugeben. Für alle engagierteren Fotografen, die dieses Produkt möglicherweise sogar für ihr eigenes Portfolio nutzen möchten, ist diese Funktion fast unabdingbar. Das Einfügen von Texten ist in der Software kein Problem. Die Auswahl an verschiedenen Schriftarten ist zugegeben nicht sehr groß, aber ausreichend. Schließlich sind Bilder der Kern eines Fotobuches.

Die einzelnen Schriften passen sich sehr gut ins Design

Schnell war das Fotobuch fertig erstellt. (Naja, eigentlich habe ich mehrere Abende daran verbracht, aber das lag wohl mehr an meinem Perfektionismus als an der Software. Die Arbeit mit dieser war jedenfalls effektiv. ) Dabei war es kein Problem, die Software zwischenzeitlich einmal zu schließen, es wird das gesamte Projekt gespeichert.

Der schlussendliche Bestellvorgang war schnell erledigt. Nach der Auswahl des Druckes (matt oder glänzend), Einbandart und Coverdruck kam schnell der finale „bestellen“ Button. Ich hatte in weiser Voraussicht, meine Bestellung nachmittags fertig gestellt, da ich alle meine Bilder in voller Auflösung ins Fotobuch eingefügt hatte, und bei ca. 100 Bildern da schon ein paar MB zusammen kommen. Aber, oh Wunder, nach ca. einer Stunde war alles bei Saal-Digital hochgeladen. Ich weiß nicht, ob die Software eine vorhergehende Bildkompression vornimmt, oder Saal-Digital nur einfach schnelle Server hat, auf jeden Fall hat an dieser Stelle jemand wirklich mit gedacht. Danke Saal-Digital.

Der Standardeinband ist dick und stabil. Das Buch macht einen sehr wertigen Eindruck.
Der Standardeinband ist dick und stabil. Das Buch macht einen sehr wertigen Eindruck.

Ich war gespannt, wann und wie „mein“ Fotobuch bei mir ankommen würde. Ich hatte einen matten Coverdruck und glänzenden Fotodruck gewählt. Mit 46 Seiten war mein Fotobuch jetzt auch nicht mehr besonders dünn. Ich hatte mir den Fotobuchumriss vorher einmal skizziert, aber wie meine Bilder in diesem großen Druck wirken würden, wusste ich nicht. Dazu hatte ich alle Bilder bis an den Seitenrand drucken lassen, um auch ja allen Platz „zu nutzen“ 😉

Schon vier Tage später hatte ich mein Fotobuch im Haus. Schön in Karton verpackt, mit Plastikfolie geschützt, Rechnung beiliegend. Vorher konnte ich mich schon an der digitalen Version meines Fotobuches erfreuen, welche ich schon oben eingefügt habe.

Die Seiten sind dick und stabil. Die Haptik macht Lust aufs Durchblättern.
Die Seiten sind dick und stabil. Die Haptik macht Lust aufs Durchblättern.

Aber zurück zu „meinem“ Fotobuch, von dem ich wirklich begeistert war (und immer noch bin). Der matte Coverdruck macht einen sehr wertigen Eindruck. Der Einband (Standardversion) ist wirklich dick und überaus stabil. Nichts wackelt, das Buch liegt sehr wertig in der Hand und macht Lust zum Aufschlagen.

Der Standardeinband in mattem Druck. Wertig und stabil.
Der Standardeinband in mattem Druck. Wertig und stabil.

Drinnen ist der Druck der Bilder in glänzender Version beeindruckend. Der Glanz ist ausgeprägt, wie bei normalen Fotoabzügen. Die Farben sind klar und natürlich. Saal-Digital nimmt keine eigene Intensitätssteigerung der Farben vor, wie manch anderer Fotoservice. Die Seiten sind dick, ebenfalls sehr stabil und fassen sich ebenfalls gut an. Dass Saal-Digital diese Papierdicke durch das Zusammenkleben jeweils zweier Seiten erreicht, erkennt man nur an der manchmal leichten Wellung der Seiten, die jeder von „Bastelkleber auf Papier“ kennt. Nach ein paar Stunden im Regal hat sich das aber auch von selbst behoben.
Der Druck bis zum Seitenrand war kein Problem, Saal-Digital druckt wirklich auf der ganzen Seitengröße. Einige Bilder habe ich über zwei Seiten drucken lassen. Hier hatte ich ein bisschen Sorge, ob Saal-Digital hier die zwei Seiten problemlos aneinander fügen wird. Aber meine Gedanken waren unbegründet: Druck bis zum Seitenrand, kein Versatz oder sonstige Probleme beeinträchtigen das Bilderlebnis.

Der Druck über die Doppelseite ist einfach top!
Der Druck über die Doppelseite ist einfach top!

Alles in Allem bin ich vom Fotobuch von Saal-Digital überzeugt. Der Preis ist auf alle Fälle gerechtfertigt. Es macht Sinn, sich die Zeit für das Design zu nehmen. Um so mehr Freude wird man nachher am Fotobuch haben.
Kleinste Kritikpunkte fallen gegenüber der Qualität des Produktes nicht ins Gewicht. Deshalb – Volle Empfehlung!

Kleiner Tipp am Schluss: eine schöne andere Art, Bilder daheim zu präsentieren, als „immer nur“ Bilderrahmen aufzustellen, kann durchaus ein Fotobuch sein. Warum zusammen geklappt ins Regal stellen, wenn es so genial aussieht. Aufgeklappt an einer schönen Stelle ausgelegt, ist es ein ganz eigener Blickfang. Besonders wenn es so hochwertig anmutet wie das von Saal-Digital. Viel Spaß damit!

Eine schöne und andersartige Art der Bildpräsentation!

 

 

@SaalDigital ; #saaldigital

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestBuffer this pageShare on TumblrEmail this to someone
Verfolgen Simeon Trefoil:

Ich bin der Webmaster und Inhaber dieser Seite. Mehr über mich im "about" Artikel. Liebe Grüße Simeon

Letzte Einträge von

Deine Gedanken zu diesem Thema